DRiV™ stellt Forschungsergebnisse zur Vermeidung von Fahrfehlern beim autonomen Fahren vor

Die neuesten Innovationen bei aktiven Stoßdämpfungssystemen sorgen nicht für mehr Fahrspaß, sondern tragen auch dazu bei, die immer größeren Bedenken in Bezug auf Fahrfehler beim autonomen Fahren zu beseitigen.  DRiV™, ein Unternehmen von Tenneco Inc. (NYSE: TEN) und führender globaler Anbieter für den Ersatzteilmarkt und Fahrwerke, stellt im Rahmen der International Advanced Suspension Systems USA Conference, die vom 30. Juli bis 1. August 2019, in Southfield, Michigan, stattfindet, Forschungsergebnisse zu einer neuen Technologie vor, mit der sich die Fahrdynamik erheblich verbessern lässt.

Miguel Dhaens, Senior Engineering Manager bei DRiV, erläutert die Fortschritte des Unternehmens bei der Entwicklung einer Reifenkraft-Vektortechnologie für aktive Stoßdämpfungssysteme, die in Fahrzeugen mit Elektroantrieb und in autonomen Fahrzeugen eingesetzt werden. Reifenkraftvektoren bauen auf den Vorteilen einer bereits etablierten Strategie für die Stoßdämpfungsregelung und Drehmomentvektoren auf, die eine Brems- oder Differenzialregelung zur Verbesserung der Fahrdynamik nutzt. Der neue Ansatz von DRiV ermöglicht eine nahezu uneingeschränkte Verteilung des Rollmoments von vorne nach hinten und eine direkte Steuerung des Antriebsmoments des Fahrzeugs in Kurven. Mit anderen Worten, es maximiert aktiv den Grip der Reifen und unterdrückt die Über- und Untersteuerung des Fahrzeugs unter allen Fahrbedingungen auf intuitivere Weise als bestehende Systeme zur Fahrzeugstabilität. Neben der Verbesserung des Fahrwerks und der Fahrzeugstabilität trägt die vertikale Reifenkraftregelung auch zu einem besseren Fahrkomfort und mehr Fahrspaß bei.

„Die Reifenkraftregelung vereinfacht die Einbindung von Software für die Stoßdämpfungsregelung im Rahmen einer erweiterten Architektur zur Fahrsteuerung“, sagte Dhaens. „Die Herausforderung für Anbieter von Fahrsteuerungen und damit für die Hersteller von Stoßdämpfungssystemen besteht darin, eine präzise Steuerung und mehr Komfort in drei Dimensionen zu bieten – vertikal, seitlich und längsseitig. Dies hat viele Vorteile, nicht zuletzt im Hinblick auf die Vermeidung von Fahrfehlern, insbesondere aber hinsichtlich der Entwicklung zum autonomen Fahren.“

 

Miguel Dhaens stellt die Ergebnisse des DRiV Teams in seiner Präsentation am 30. Juli vor. Er nimmt außerdem an einer Diskussionsrunde mit dem Titel „Control of Active and Semi-Active Suspension Systems“ teil. Die Konferenz findet im Westin Southfield Detroit Hotel statt. Weitere Einzelheiten finden Sie unter folgendem Link: https://www.automotive-iq.com/events-suspension-congress-usa

 

Die Entwicklung der Reifenkraftregelung und anderer Technologien bei DRiV fördert Erweiterungen des Monroe® Intelligent Suspension-Portfolios, zu dem selektive Stoßdämpfungslösungen (Dual Mode) und semiaktive Lösungen mit externem Ventil (CVSAe) und zwei unabhängigen Ventilen (CVSA2) gehören. Zu diesem Portfolio gehört auch Kinetic® zur Nick- und Wankregelung.  Weitere Informationen finden Sie unter www.monroeintelligentsuspension.com.

Story image
Simonetta Esposito Media Relations Europe, DRiV
Bill Dawson Media Relations North America, DRiV

 

 

Über DRiV

Über Tenneco

Tenneco hat seinen Hauptsitz in Lake Forest, Illinois, und ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Konstruktion, Fertigung und Vermarktung von Produkten und Technologielösungen für den Ersatzteilmarkt, zur Luftreinhaltung und Fahrleistungsoptimierung sowie für die Antriebstechnik für diversifizierte Märkte, z. B. für die Industrie und den Erstausrüstungs- und Ersatzteilmarkt bei PKW und Nutzfahrzeugen. Im Jahr 2019 lag der Umsatz des Unternehmens bei 17,45 Mrd. USD und weltweit waren etwa 78.000 Mitarbeiter beschäftigt. Tenneco hat am 1. Oktober 2018 die Übernahme von Federal-Mogul abgeschlossen, einem führenden globalen Anbieter für Originalteilehersteller und den Ersatzteilmarkt.  In Zukunft erwartet das Unternehmen die Trennung der beiden Bereiche und die Bildung zweier unabhängiger Unternehmen: DRiV, ein Unternehmen für den Ersatzteilmarkt und Fahrwerk, und ein Unternehmen für Antriebstechnik, bestehend aus den Unternehmensgruppen Powertrain und Clean Air. 

Safe Harbor-Richtlinien

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen. Diese zukunftsorientierten Aussagen enthalten u. a. Aussagen, die sich auf unsere Verwirklichung von Zielen und unsere Pläne zur Trennung in zwei unabhängige Unternehmen beziehen. Zukunftsorientierte Aussagen sind mit einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen beschriebenen abweichen. Dazu gehören: der Verlauf der COVID-19-Pandemie und ihre Auswirkung auf die allgemeinen Wirtschafts-, Geschäfts- und Marktbedingungen, unsere Fähigkeit (oder unser Unvermögen), unsere Pläne zur Reaktion auf die COVID-19-Pandemie sowie unseren zuvor angekündigten Beschleunigungsplan umzusetzen und die voraussichtlichen Vorteile dieser Aktionen zu verwirklichen, unsere finanzielle Flexibilität, um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie anzugehen, unsere Fähigkeit, die Vereinbarungen zur Steuerung unserer Verschuldung sowie zur anderweitigen Aufrechterhaltung von ausreichend Liquidität während der COVID-19-Pandemie weiterhin einzuhalten, die Möglichkeit, dass Tenneco die Aufteilung der Geschäftsbereiche Ersatzteilmarkt und Fahrwerke aus dem Bereich Antriebstechnik nicht vollzieht (bzw. nur einige oder keine der prognostizierten Vorteile einer solchen Aufteilung erzielt); die Möglichkeit, dass die Aufteilung nachteilige Auswirkungen auf bestehende Vereinbarungen mit Tenneco haben könnte, einschließlich solcher, die sich auf Services zur Umstellung, Produktion und Lieferung sowie Steuerfragen beziehen; die Möglichkeit, wichtige Mitarbeiter im Unternehmen zu halten und einzustellen und Beziehungen zu Kunden, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern aufrechtzuerhalten; das Risiko, dass der geschäftliche Nutzen der Aufteilung, nicht vollständig erreicht wird oder dass das Erreichen länger dauert als erwartet; das Risiko, dass die Aufteilung die Geschäftsstrategie von Tenneco nicht voranbringt; die mögliche Ablenkung der Aufmerksamkeit des Managements von Tenneco durch die Aufteilung; die Risikofaktoren und Warnhinweise, die in den regelmäßigen und aktuellen Berichten von Tenneco (Formular 10-K, 10-Q und 8-K) enthalten sind, die von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereicht werden. Angesichts dieser Risiken und Unsicherheiten sollten sich Anleger nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Aussagen als Vorhersage der tatsächlichen Ergebnisse verlassen. Sofern nicht anders angegeben, werden die zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung zum Zeitpunkt dieser Mitteilung gemacht. Wenn nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Tenneco keine Verpflichtung und lehnt jede Verpflichtung ab, Änderungen oder Aktualisierungen von zukunftsorientierten Aussagen öffentlich bekanntzugeben. Weitere Informationen zu diesen Risikofaktoren und Unsicherheiten werden von Zeit zu Zeit in den SEC-Berichten des Unternehmens aufgeführt, einschließlich des jährlichen Berichts auf dem Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 und des Quartalsberichts auf dem Formular 10-Q für das Quartal zum 31. März 2020.